Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Fünf Lügen

Mit welchen Argumenten die Rentiers ihre enormen Reichtümer rechtfertigen. Hierbei Joe Kaeser von Siemens der aktuellste knallharte Verfechter von diesem!

Die zunehmende Konzentration von Reichtum in den Händen weniger ist häufig Thema in diesem Kanal, aber wieso wird eigentlich nichts dagegen unternommen? Es ist doch unbestreitbar, dass eine übermäßige und offensichtlich ungerechte ökonomische Ungleichheit eine Menge an Problemen mit sich bringt.

In diesem Text stellt der britische Wirtschaftswissenschaftler Guy Standing die These auf, dass es vor allem fünf Lügen sind, die immer wieder angeführt werden, um den „Rentiers-Kapitalismus“ der Reichen zu legitimieren:

Erstens: Der globale Kapitalismus basiere auf freien Märkten.

Zweitens: Patente würden zu Innovationen und Risiken ermutigen.

Drittens: Die derzeitige institutionelle Struktur des Kapitals sei gut für Wirtschaftswachstum.

Viertens: Gewinne wären eine Folge von effizientem Management.

Fünftens: Arbeit sei der beste Weg aus der Armut.

Alles Lüge. Klingt, wenn man die Begründungen liest, sehr überzeugend.

Daten + Fakten

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen