Klimawandel? Chaotische Systeme …

„Die steigende CO2-Konzentration in der Atmosphäre soll die Menschheit in Panik versetzen“ (Greta). Leider hat sie einigen Erfolg! – Die folgende physikalische Betrachtung setzt die CO2-Angst ausser Gefecht: Ich habe 37 Jahre lang die Photometrie, d.h. das Beer-Lambert‘sche Gesetzin Theorie und Praxis erfolgreich unterrichtet. Ich hoffe, ganz vereinfacht, ohne Mathematik, mit dem verblüffenden logarithmischen Gesetz, Klarheit schaffen zu können!Wenn ich eine weiss gestricheneWand mit einer blauen Farbe überstreiche, dann erhalte ich, weil die weisse Farbe durchscheint, einen hellblauen Eindruck. Wenn ich einen weiteren Anstrich in Blau appliziere, werde ich ein stärkeres Blau erhalten. Und mit jedem weiteren Blauanstrich wird der Einfluss des weissen Grundanstriches schwinden und das Blau sich kaum mehr verändern…Auf das CO2 in der Atmosphäre angewandt: haben wir 400 ppm CO2, so haben wir eine bestimmte Absorption der von der Erdoberfläche abgestrahlten IR-Strahlung. Es wird angenommen, dass der Effekt (Absorption) eine Erwärmung der Luft um 3°C bewirkt!Steigt nun die CO2-Konzentration auf 800 ppm, dann bewirken die zusätzlichen 400 ppm nur noch eine Erwärmung von 1.5°C. Wenn nochmals 400 ppm dazu kommen, dann bewirken diese alleinnur noch 0.75°C Erwärmung. Nochmals weitere 400 ppm bewirken nur noch 0.37°C Erwärmung, usw. Das ist einelogarithmische Funktion!Jede zusätzliche 400 ppm Menge an CO2-Konzentration entspricht im obigen Fall einem weiteren Anstrich und die Wirkung des zusätzlichen klimaschädigenden CO2wird immer schwächer, nicht stärker!Annahme: Unsere Atmosphäre absorbiert 50% der aufsteigenden IR Strahlung. Wenn wir nun über unserer Atmosphäre eine zweite Atmosphähre mit 400 ppm CO2 denken, dann kann diese wieder 50% der in der zweiten Atmosphäre aufsteigenden Strahlung absorbieren, also nur noch 25% der gesamten Strahlung usw… Es würde also unendlich viele Atmosphären benötigen, um alle absorbierbare IR-Strahlung zu absorbieren. Das ist das logarithmische Absorptionsgesetz! Nun, 2 Atmosphären mit 400 ppm übereinander entsprechen genau einer Atmosphäre mit 800 ppm… usw, 3 Atmosphären mit je 400 ppm entsprechen einer mit 1200 ppm CO2. Das ist die Aussage desBeer‘schenGesetzes!Wenn die Menschheit alle bekannten fossilen Brennstoffe verbrennen würde, dann würde die CO2 Konzentration keine 800 ppm erreichen, schon darum nicht, weil die Meere einen Grossteil des CO2 aufnehmen würden(CO2-Gleichgewicht)! Schlussfolgerung: Die Globale Erwärmung, aufgrund des man-made CO2, kann +2°C Erwärmung nicht erreichen, was zudem keine Katastrophe, sondern ein Gottesgeschenk wäre!Das Lambert-Beer‘sche Gesetz für unseren Zweck verkürzt:- log T = k c der negative Logarithmus der Transmission (Durchlässigkeit) ist gleich einer Konstante mal die Konzentration [mol/m3] oder k` in [ppm] CO2https://de.wikipedia.org/wiki/Photometriehttps://www.uni-bielefeld.de/chemie/lehre/basispc/media/Spektrometer/Mit Photometrie oder Fotometrie (altgr. φῶς phos ‚Licht‘ und μετρεῖν metrein ‚messen‘) werden Messverfahren im Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtes mit Hilfe eines Photometers bezeichnet.de.wikipedia.orgPhotometrie – WikipediaMit Photometrie oder Fotometrie (altgr. φῶς phos ‚Licht‘ und μετρεῖν metrein ‚messen‘) werden Messverfahren im Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtes mit Hilfe eines Photometers bezeichnet.Mit Photometrie oder Fotometrie (altgr. φῶς phos ‚Licht‘ und μετρεῖν metrein ‚messen‘) werden Messverfahren im Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtes mit Hilfe eines Photometers bezeichnet.3

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.