Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Filmmacher Erker profiliert sich auf Kosten vom Thema Flüchtlinge mit dem Titel „Kanaken an Bord“?!

Florian Erker: „Ich will die Diskussion, sobald der Film draußen ist. Dann darf auch in alle Richtungen geschossen werden.“

Das nennt man dann wohl billigste Art eines Trittbrettfahrers! Dazu kommt noch, dass offensichtlich überhaupt nicht beabsichtigt ist an die wirklichen, komplexen Ursachen zu gehen! Was heißt hier Angst nehmen. Es dreht sich hier doch garnicht um Angst, sondern um berechtigte Sorgen, wie das alles gehandelt werden soll, bei dem politischen Chaos, mit zügelloser Willkommenskultur, offenen Grenzen, rechtsfreien Räumen und dergleichen mehr! Die hier geschilderte Absicht ist wohl eher von einer gewissen Naivität getragen, welche eher noch mehr Sorgen bereitet?! Das Ganze wird dann auch noch als künstlerische Behutsamkeit verkauft!

Stimme-Artikel

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen