Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Die besten Jahre kommen noch!

Es ist ein Wunder, daß ich all meine Hoffnungen noch nicht aufgegeben habe, denn sie erscheinen absurd und unerfüllbar. Doch ich halte daran fest, trotz allem, weil ich noch stets an das Gute im Menschen glaube. (Anne Frank)

In der heutigen Zeit kaum zu glauben!

Doch der Untergangsphobiker, der Harvard-Psychologe Steven Pinke hat für uns eine hoffnungsvolle Botschaft:

Nein die Welt geht nicht vor die Hunde. In der Tendenz wird diese besser, friedlicher, demokratischer. Das belegen folgende Zahlen:

Im zweiten Weltkrieg waren Jahr für Jahr pro 100000 Menschen, 300 Kriegstote zu beklagen.
Dieser Wert sank auf 22 zur Zeit des Koreakrieges, auf 5 während des Iran-Irak-Krieges und auf weniger als 0,5 zwischen 2001 und 2011. Derzeit liegt er wegen der Gemetzel in Syrien und Afghanistan bei etwas 1,4. Große Kriege zwischen Staaten, quasi Normalzustand über Jahrhunderte, gab es seit 1945 nur noch selten –  un seit 2013, nachdem die USA in den Irak eingefallen waren, gar nicht mehr. Bürgerkriege haben jüngst zwar zugenommen; betrachtet man aber die Welt insgesamt, so Pinker, gelinge es der Menschheit zusehends besser, die Gewalt einzudämmen. Seit Jahrzehnten sinkt z.B.  in de USA die Zahl  der Vergewaltigungen. Auch die Rate von Mord und Totschlag nimmt ab: 1991 verzeichneten die USA 9,8 Getötete pro 100000 Einwohner, 2014 lag dieser Wert bei 4,5 – trotz der fast wöchentlichen Schießereien an Schulen oder Universitäten. Die deutsche Polizei ermittelte im Jahr 2000 wegen 1015 vollendeter Tötungsdelikte, im Jahr 2014 gab es davon  624. Ebenso sind die Verkehrstoten in Deutschland erheblich zurück gegangen. Jährlich schrumpft die Zahl die noch die Todesstrafe verhängen – dafür steigt die Zahl derer, die Homosexualität nicht mehr als Straftat verfolgen.

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen