Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Ein Weg aus der Klinikkrise liegt in der Holding?!

Diese These vertritt u.a. Iris Baars-Werner von der Heilbronner Stimme. Dies muss aber erst noch die Praxis bestätigen und hierbei sieht es nicht wirklich gut aus!

Die aktuellen Neubauten am Gesundbrunnen und Plattenwald, in Verbindung mit einer Holding, sollen vor allem sogenannte Synergieeffekte erzielen, sprich strukturelle Kosten einsparen, ohne dass dadurch die Qulität leidet bzw. u.U. sogar noch verbessert wird.

Wie sieht jedoch die jetzige Realität aus? Bei den Neubauten laufen die Kosten erheblich aus dem Ruder. Geplant waren 167 Mio. und aktuell steht man nun bei über 200 Mio. Euro und es bleibt die Abschlussabrechnung abzuwarten. Desweiteren erfolgt steigende Arbeitsplatzverdichtung (Hamster-Laufrad-Effekt). Löhne müssen gedrückt werden, will heißen sind ausgelagert worden in eine Service-GmbH! Demzufolge sind die angestrebten Synergieeffekte offensichtlich schon längst wieder eliminiert worden.

Holding ja, aber nicht zwingend damit verbunden Neubauten, welche sich als absoluten Kostentreiber entpuppen und finanziell somit wieder alles in Frage stellen bzw. auch noch weitere Neuverschuldungen verursachen.

Es gibt also nicht nur den engen lokalen Blick hierzu.

Stimme-Artikel

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen