Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Heilbronn 2030 Congress: Es gab aber auch noch andere wichtige Diskussionspunkte

Angesprochen wurde auch von Teilnehmern und Referenten, dass die Gefahr besteht die Buga und den Neckarbogen thematisch zu überfrachten.Hieraus besteht die Gefahr zu hohe Erwartungen zu wecken und bei Nichterfüllung dann Fustrationen zu provozieren.

Hier wurde das aktuelle Beispiel geplante Quartiergarage im Neckarbogen angesprochen, welche mal soeben von OB Mergel und Mehrheit des Gemeinderates beiseite geschoben wurde.

Deswegen haben wir auch noch das Spannungsfeld Bürgerbeteiligung, Gemeinderat sowie Verwaltungsspitze. ebenso diskutiert sowie über die zunehmende investorengetriebene Stadtentwicklung auf Basis Ausmostung von Grundstücken und nach Möglichkeit so teuer als möglich die Grundstücke verkaufen zu müssen, wegen leerer Kassen.

Erwähnt wurde überhaupt nicht das Referat von Riklef Rambos von der KIT Karlsruhe zum  Thema „Wie kann Planung zur Identifikation der BürgerInnen mit ihrer Stadt beitragen?“!

Stimme-Artikel

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen