Neckarborgen wird durch eine Klausur und Pseudo-Bürgerbeteiligung auch nicht besser

Man kann es drehen und wenden wie man will, Verwaltungsspitze, seinerzeitig unter der Verantwortung von OB Himmelsbach und Mehrheit des Gemeinderates haben sich selbst schlussendlich in eine Sackgasse manövriert!

Der neue Stadtteil wird ein Opfer einer absolut verfehlten städtischen Haushaltspolitik. Sozialwohnungen und sonstige gut gemeinte Ideen haben daher dort keine Chance, da man die Grundstücke teuer verkaufen muss, zwecks Refinanzierung und klammer Kassenlage!

Die AfD schlägt ja auch schon vor z.B. das Sozialticket dafür zu streichen und sonstige Freiwillig-Leistungen.

Der Preis für die Heilbronner Bürgerschaft wird immer größer!

Die viel gerühmte Bürgerbeteiligung wird hierdurch auch noch mal soeben völlig ausgehebelt!

Zu guter Letzt bleibt dann nur noch Frust und Resignation übrig!