Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Wirtschaftsweiser Prof. Lars Feld tritt nun auch noch nach!

Herr Feld wiederholt in Heilbronn seine professionelle Kritik an den sogenannten Wahlgeschenken der Regierung, hinsichtlich Mütterrente und abschlagsfreien Renteneintritt mit 63 und wundert sich vorher, dass man diesmal  mehr als sonst so ungnädig mit den Herren und der Dame Professor umgehen.

Als Wirtschaftsweiser sollte man eigentlich wissen, was ein Rechtsanspruch ist. Betreffende Rentner haben mit ihrem und dem Beitrag vom Arbeitgeber ihre Rentenansprüche erarbeitet und nehmen lediglich nun ganz einfach diesen in Anspruch.

Das Gleiche betrifft die Mütterrente. Es waren seinerzeitig die Frauen, welche unter wesentlich schwierigen Umstände, wo es keine Ganztags-Kinderbetreuung gab, Kinder geboren haben und damit auch einen maßgeblichen Beitrag für Deutschland geleistet haben. Wie auch bekannt sein dürfte, laufen diese Rente wieder zurück in den Wirtschaftskreislauf.

Die Gelder hierfür  sind schon immer schlussendlich mehr als genug vorhanden, nur werden Sie anderweitig ausgegeben und zwar eben mit einer anderen Wertigkeit.

Dies dann als Risiko für Deutschland zu betrachten ist für mich mehr als oberflächlich und unprofessionell.

Wo bleibt z.B der Hinweis im Gutachten bzgl. der massiven, gesellschaftlichen Kollateralschäden durch die Discountisierung in Deutschland, verursacht durch die Wirtschaft?!

Stimme-Artikel bei stimme.de nicht eingestellt

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen