Heilbronner Wahlmüdigkeit und deren Ursachen

39% Wahlbeteiligung bei letzter Kommunalwahl stellt sich die Frage der Legitimation des neuen Gemeinderates!

Dies hat sicherlich verschiedene Gründe, wie z.B. eine Verjüngungskur im Rat. Heilbronn fällt aber bundesweit in dieser Hinsicht auf. Dies hat sicherlich auch mit der bisherigen Tätigkeit des Gemeinderates zu tun, welcher sich vom Ex-OB Himmelsbach zu einer reinen Dekoveranstaltung degradieren hat lassen.

Dies ist vor allem an der Haushaltspolitik zu erkennen. Hier hat man mehrheitlich akzeptiert Ausgaben abzunicken ohne jegliche Gesamtübersicht der Finanzsituation zu haben, was bis heute immer noch geschieht!

Ex-OB Himmelsbach hat all die Jahre seine Bürgerschaft mehr oder weniger als Störfaktor gesehen und wurde auch vom Rat so akzeptiert. Medial wurde dies auch noch aktiv begleitet von der Heilbronner Stimme und bzw. deren Lokalredaktion!

Das muss man sich nicht wirklich wundern, wenn sich immer mehr Wahlberechtigte bei Wahlen abwenden bzw. resignieren!