Heilbronn braucht neue Bürger/WählerInnen?!

Zu dieser Fragestellung könnte man kommen, wenn man so die Kommentare von Lokalpresse und Gewählten liest und hört.

Andersdenkende und -handelnde werden u.a. journalistisch als Extrem eingestuft. Demokratisch Gewählte grenzen ebenfalls demokratisch Gewählte im gleichen Atemzug aus. Sitzplatzverluste werden der neuen Wahlordnung sowie undankbaren Bürgern zugeschoben. Hinsichtlich einer mehr als beschämenden Wahlbeteiligung fehlt einem Stadtrat dazu erstmal gar nichts ein! Ein anderer meinte, dass Mehrheitsfindungen nun sehr lustig würden. Es war sogar überraschend Linke, Bunte Liste, Pro und AFD an den Rändern im Parlament feststellen zu müssen

Natürlich mahnt man auch wieder, sich doch mal Gedanken zu machen, warum die NichtwählerInnen immer mehr werden!

Irgendwie muss Heilbronn wohl die falschen Einwohner, vor allem bei Wahlen haben?!