Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

„Lidl“-Chef Gehrig offenbart sein persönliches Discount-Geschäftsmodell!

Knapp 18 Milliarden Euro Umsatz machte Lidl in Deutschland, wo das Wachstum bei neun Prozent gewesen sei. Damit ist Gruppenchef Klaus Gehrig allerdings nicht ganz zufrieden, „wenn man den medialen Einsatz sieht, den wir dafür gebracht haben“ − etwa mit TV-Werbung.

„Kurz vor dem Verschenken“ seien die Preise teilweise gewesen, meint Gehrig und lacht.

(Quelle:Heilbronner Stimme)

Es geht also nur um Wachstum, egal welchen gesellschaftlichen Flurschaden diese massive Discountisierung auch anrichten mag, da ja auch der Profit weiter optimiert werden soll! Bestes Beispiel die knallharte Einkaufspolitik oder die „Superidee“  Backwaren als Massenware über eigene Aufwärm-Backöfen zu vertreiben.

Dies wird nicht nur von der Heilbronner Stimme medial bejubelt.  Das Manager-Magazin macht Lidl zu seiner aktuellen Titelgeschichte und dabei werden sehr viel Gedanken um das Wohl und Wehe von Lidl und Aldi aufgewendet. Zu wessen Lasten dies alles geht, ist nicht einmal eine Randbemerkung wert!  Mittlerweilen sind das die unzählige Zulieferer und Dienstleister, welche o.a. Unternehmerziele von Gehrig über Arbeitsverdichtungen (Seidel v. Lidl offensichtlich ein Spezialist hierfür),  Personalkosten wieder kompensieren müssen. Dazu kommen noch Steuergelder, welche unter dem Namen europäisiche Strukturförderung auf der Habenseite verbucht werden sowie auch die gekürzte Steuer Dank Schwarz-Stiftung.

Der Gipfel von medialer Verdrehung, wie aktuell vom SWR Frankenradio Heilbronn,zur aktuellen Presseerklärung von Gehrig,  auch wieder verbreitet, ist die ständige Behauptung wir als Verbraucher würden danach massenweise verlangen! Umgekehrt wird ein Schuh daraus, nur durch die massive Preisdrückerei beim Einkauf, egal welche Konsequenzen dies für den Lieferanten und sein Personal hat, sowie völliger Ignoranz ob zumindestens Mindestlöhne, wovon man leben kann, auch bezahlt werden, ermöglichen erst derartige Billigstangebote und Sicherung von bis zu sehr gutem Profit!

Einmal mehr haben die Medien es versäumt, eine ganzheitliche Betrachtung vorzunehmen, des skandalösen Geschäftsmodell Discount, welches auch zunehmend in fast allen Branchen seine Nachahmer findet! Hierdurch wird auch regelrecht ein Missbrauch von Werk-und Dienstleisterverträgen sowie  umwelt- und humangerechter Produktionen provoziert!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen