Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Stadtwerke Heilbronn und OB Himmelsbach legten rechtlich ein sehr eigenartiges Verhalten an Tag!

Wie hat man derartige Ansinnen rechtlich eigentlich zu verstehen und wieso findet dies OB Himmelsbach als das ganz normale auf der Welt?
„Der Verein Zabergäu pro Stadtbahn habe sich nach einem Gespräch mit den Stadtwerken bereit erklärt, am Einweihungstag auf eine Aktion zu verzichten“.


Müllerschön und der Verein müssen sich aber auch die Frage gefallen lassen, wieso man überhaupt sich auf so eine grenzwertige Vereinbarung hat eingelassen!
Stadtwerke Heilbronn und OB Himmelsbach geben hier allerdings ein sehr beschämendes Beispiel ab, wie man mit berechtigten Interessen der Bürgerschaft umgeht und einmal mehr im krassen Widerspruch zu anders lautenden offiziellen Erklärungen steht!
Wäre so schlimm gewesen, wenn an der Einweihungsfeier diese Aktion stattgefunden hätte bzw. warum wollte man dieses Recht auf Versammlung eigentlich verhindern?!

Stimme-Artikel

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen