Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Wählerschaft von Heilbronner Medien all die Jahre medial in den Wald geschickt?!

In seiner heutigen Ausgabe von Echo (ein Unternehmen der Stimme-Gruppe/Delta-Medien) ist ein Fragekatalog an die OB-Kandidaten von Heilbronn eingestellt worden.

Hierbei wurde u.a. die Frage aufgeworfen, was die Kandidaten wohl machen würden bei vollen Kassen.

Die betreffende Echo-Redaktion hat wohl nicht mitbekommen, dass Heilbronn schon seit Jahren volle Kassen zu verzeichnen hatte, bis
auf wenige Ausnahme-Jahre. Die Steuereinnahmen sprudelten  bereits und tun dies erstmal weiter.  Es wurde auch schon einiges an Tafelsilber verkauft.Alle Arten von Fördergelder und sonstigen Bezuschussungen und Spenden eingenommen! Dennoch hat dieses Geld bislang nie ausgereicht.

OB Himmelsbach hatte Anfang 2000 ein Schuldenstand von ca. Euro 90 Mio. übernommen. Heute haben wir einen Schuldenberg von 400 Mio Euro! Hieran war, wie BM Mergel öffentlich selbst immer wieder betont hat, maßgeblich selbst beteiligt. Das Gleiche gilt auch für BM Diepgen, welcher auch noch Finanzbürgermeister ist.

Mediale Mitbeteiligte Heilbronn Stimme und SWR Frankenradio

Dies ist offensichtlich der Echo-Redaktion all die Jahre entgangen. Dann muss man sich nicht wundern wenn ein Großteil der Bürgerschaft, dank dieser verzerrten Medieninfo, von völlig falschen Voraussetzungen bei ihrer Wahl ausgegangen sind, welches nun auch bei dieser OB-Wahl wieder statt findet!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen