Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Erhebliche Kollateralschäden durch politisches und oberflächliches Handeln!

Dies trifft aber auf alle Beteiligten, politischen Entscheidungsträger in der EU zu.
Aus welchen Grund auch immer, wird oftmals der zweite Schritt vor dem Ersten getan! Wenn wir ein Europa auf einer freiheitlichen demokratischen Rechtsordnung  wollen, verbunden mit Freizügigkeit, dann muss man sich auch um vorhandene Realitäten bei der Umsetzung kümmern und kann diese nicht ständig ignorieren!  Dies gilt dann vor allem, wenn Länder in der EU aufgenommen werden, welche selbst einen sehr niedrigen Lebensstandard haben und zum Teil sogar immer noch rechtswidrig z.B. Minderheiten wie Sinti und Romas diskriminiert.
Es kann natürlich auch nicht sein, dass Deutschland wie ein Magnet in Europa alles an sich zieht, wie z.B. ausgebildete Ärzte und deren dortige Patienten soll sehen, wie diese vor Ort dann versorgt werden. Dies trifft auch auf den Missbrauch von deutschen Arbeitgebern zu, diese Zuwanderer als Billigstkräfte zu missbrauchen oder deutsche Vermieter diese Gruppe unzumutbare Wohnungen mit Mietwucher abzuzocken!
Ebenso gilt es aber auch geltendes EU-Recht konsequent bei Missbrauch anzuwenden. Hauptproblem hierbei, es kann zwar dann ausgewiesen werden, andererseits besteht aber derzeit keine Möglichkeit eine Wiedereinreise wirklich zu verhindern!
Diese voreilige Öffnung der EU, auch für Länder welche noch garnicht die Voraussetzung hierfür haben, mag nun positiv für die Beschaffung von billigen Arbeitskräfte und Discountisierung sein, verursacht aber dafür massivste soziale Verwerfungen!
Das zum Thema klassisches, oberflächliches, politisches Handeln und zwar auf allen Ebenen!

Stimme/dpa-Artikel

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen