Wirtschaft gefährdet eher unsere Demokratie!

Welch eine bizarre Diskussion haben wir mittlerweilen zu diesem Thema.
Soll tatsächlich unsere Wirtschaft nur noch Arbeitsplätze absichern können, mit Löhnen, wovon man nicht einmal ein Existenzminimum selbst erarbeiten kann?!
Solche Sprüche muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und das dann auch noch von einer IHK, welche sich auf Zwangsmitgliedschaften stützt.
Getoppt wird dies dann noch von Seiter der Winzergenossenschaft Heilbronn-Erlenbach, mit der Behauptung und Drohung, dann Vollernter einsetzen zu müssen. Herr Seiter sollte sich mal Gedanken machen, zu welchen Preise dieser seine genossenschaftlichen Weine verkauft, wenn dann nicht mal anständige Löhne bezahlen kann.
Kann es evtl. daran liegen, dass Discounter durch ihren knallharten Einkauf ihren verheerenden Beitrag hierzu leisten. Gleichzeitig werden dann halbseitige Anzeigen von Lidl geschaltet, wie man durch diese generierte Gewinne u.a. die Duale Schulen unterstützt. Somit sind also die Niedriglöhner, welche die Hauptlast derartiger Finanzierung tragen, damit Menschen studieren können und öffentlich damit dann noch Reklame gemacht wird.
Dem heutigen Kommentar von Jürgen Paul kann man deswegen nur voll und ganz zustimmen.
Es ist einfach absolut beschämend was hier sich mittlerweilen abspielt!

Stimme-Artikel