Heilbronn hat von der Stadtbahn bislang eben nicht profitiert und kostet sogar Arbeitsplätze!

Wie immer wieder und vor allem von der Stimme medial behauptet wird.

Die bisherigen Fahrgastzahlen sind gesunken bzw. stagnieren nun und der Kostendeckungsgrad ist auf 27,5% gefallen. Der Zuschussbedarf ist mittlerweilen auf sage und schreibe 6,0 Mio. Euro pro Jahr angestiegen. Durch die neue Luxustrasse Stadtbahn-Nord, wird dieser Verlust noch weiter erheblichen steigen. Die zuständigen Stadtwerke werden Personal abbauen müssen um finanziell nicht Pleite zu gehen.

In diesem Zusammenhang die Arbeitslosenquote in Heilbronn ist nun auch auf über 6% gestiegen!