Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Weitere Arbeitsplätze in Gefahr wegen Prestigeprojekten!

Nachdem bei den Salzwerken bislang 35 Jobs  geopfert worden sind, damit auch noch eine erhöhte Dividende an die Stadt überwiesen werden konnte, u.a. auch an die Stadtwerke, sind Selbige nun auch an der Reihe. Bei der städtischen Verwaltung sind ebenfalls Stellenplätze abgebaut worden, durch Fluktuation. Alle diese finanziellen Taschenspielertricks haben also nichts genützt, außer mit dem Ergebnis des vermehrten Verlust von Arbeitsplätzen im kommunalen Bereich.

Diesem ganzen Treiben hat nicht nur der Gemeinderat achselzuckend zugesehen, sondern auch noch abgenickt! Man nennt sowas auch unverantwortliche Stopfen von Löchern durch aufreißen neuer Löcher bzw. ein finanzpolitisches Harakiri!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen