Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Chefredakteur Heer macht auf journalistische Panik und dann noch völlig kontraproduktiv!

Was will uns Heer wohl damit sagen: „Noch ist es Zeit zu handeln“. Danach geht die Welt unter bzw. kann nicht mehr gehandelt werden. Das kann wirklich nicht gemeint sein!

Solange die öffentliche Hand ständig mehr Geld ausgibt als einnimmt, trotz immer weiter steigenden Steuereinnahmen, wird alles eine reine Flickschusterei bleiben, wie bisher und/oder ein reines finanzpolitisches Harakiri, wie aktuell an Heilbronn gesehen werden kann!

Zur Erinnerung es stehen Wahlen an und der Geschenkkorb ist mehr als reichlich gefüllt, zum Verteilen an die werte Wählerschaft!

Sehr interessant auch dann,  journalistisch noch die Forderung an die Bürgerschaft von Gemeinden,  nach Masterplänen für die Zukunft zu fragen!

Zukunftschancen für alle?! was für ein Hohn angesichts Minijobber, staatliche Aufstocker, Geschäftsmodelle, welche dies schamlos ausnützen und geduldet werden, wie z.B. auch Discounter, mit ihren verheerenden Kollateralschäden!

Das zum Thema, Kommentare, welche immer wieder gewisse Realitäten ausblenden und somit leider kontraproduktiv sind!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen