Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Daimler Personalvorstand unterschlägt den Aspekt Gewinnoptimierung!

Gut 8 Prozent-Rendite sind anscheinend nicht mehr ausreichend! Nein,  es müssen 10 Prozent sein! Dies ist einer der Hauptgründe warum nun weiter Personalkosten gedrückt werden. Es kann also davon ausgegangen werden, dass noch mehr Leiharbeiter den Platz von den Festangestellten bei Daimler übernehmen werden.

Fakt ist auch, dass durch diese Auslagerung an fremde Dienstleister, weiterer Lohndruck entsteht, da der nun zwischen geschaltete Auftragnehmer ja auch noch etwas verdienen will!

Man könnte also sehr wohl mehr bezahlen, müsste dann allerdings etwas von der Rendite abgeben. Hier bleibt aber auch noch die Frage, ob wirklich alle Möglichkeiten der Optimierung bei den Arbeitsprozessen umgesetzt worden sind. Hierdurch ist es sehr wohl möglich u.U. dennoch 10% Marge erzielen zu können, ohne dass man das unsägliche Modell der indirekten Lohndrückerei betreibt!

Es mag dies dann zwar den Aktionären freuen, nur zu wessen Lasten bzw. wie einfach machen es sich hier die Personalchefs und Gewerkschaften?

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen