Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Lidl Stimme Redakteur Stockburger dieser Zug ist schon längst abgefahren!

Stockburger beschreibt im Prinzip, betreffende Wirklichkeit richtig.

Es tauchen aber folgende Fragen auf:

1. Warum muss ein Auftraggeber, bei einer vollen 2-Schicht-Auslastung,
eigentlich einen Werkvertrag machen und sich damit jeglicher direkter Verantwortung entziehen?!

2. Ist hier auch der Grund, dass man auf Teilzeit- und Minijobs setzt, damit der „Nettolohn“ passt?!

2. Was sagt uns der“ gute“ Nettolohn mit Euro 1.100 wirklich aus?!

3. Wie viel tatsächlich geleistete Stunden stehen wirklich dahinter?!
Bei 200 Stunden ist der Lohn nur noch Euro 7,50 pro Stunde! Arbeitsplatzbedingungen sind ja hier gut beschrieben worden!

4. Wer stellt eigentlich sicher, wenn Kunden mehr bezahlen, der/die betreffende ArbeitnehmerIn auch daran
entsprechend profitiert?!

5. Wer betreibt den massiv Werbung für Billig, Billig?!

6. Wer verdrängt nun auch immer mehr den klassischen Bäcker durch Backfabriken, mit Rohlingen aus Osteuropa?!

7. Sind Spenden aus derartigen Geschäftsmodelle, wirklich so vertretbar?!

Herr Stockburger, auch das sind Realitäten und somit ist dieser frommer Wunsch leider nicht mehr so umsetzbar!

Weitere Daten + Fakten hierzu

Stimme-Artikel

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen