SLK-Klinik Analyse von Baars-Werner (Heilbronner Stimme) unvollständig!

Diese mediale Analyse mag dem Geschäftsführer Jendges und dem Aufsichtsrat sicherlich gefallen, geht aber wesentlich an den eigentlichen Ursachen, der eingetretenen Skandale völlig vorbei!

Das Hauptproblem ist das damals gewählte Geschäftsmodell und die finanziell allgemeinen Rahmenbedingungen in Deutschland.
Dazu kommen exorbitanten Gewinnmargen der Zulieferer, wie Pharmazie, Gerätelieferanten.

Um dies einigermaßen vor Ort kostenmäßig auffangen zu können, erhöht man ganz einfach die Patientenanzahl bzw. deren Durchlaufzeit in Richtung Fließbandabfertigung. Die Arbeitsprozesse werden hierdurch massiv verdichtet, Entlohnungen soweit als möglich nach unten gedrückt. Dazu kommen Abrechnungsdifferenzen, obwohl Geschäftsführer Jendges dafür eigentlich sensibilisiert sein müsste, nach dem persönlichen Vorwurf, des bandenmäßigen Betruges!

Was nützen da nun beschlossene und allgemein gültigen Geschäftsrichtlinien, wenn nach wie vor das gewählte Geschäftsmodell dies garnicht hergeben kann?! Dies ist purer und plakativer Aktionismus, um lediglich ein Alibi abgeben zu haben, auf die Skandale reagiert zu haben!

Diese „Reha Maßnahme“ ist alles andere, nur keine Reha und dazu auch nicht vertrauensbildend!