Kinderkrebsstation in Heilbronn finanziell nicht realisierbar wegen Klinik-Neubauten?!

Einerseits hat sich SLK-Klinik-Geschäftsführer Jendges hinreißen lassen, 50 Mio. Euro selbst zu erwirtschaften. Hierbei muss alles aus Personal und ein massiver Durchsatz an Patienten erfolgen, um dies überhaupt stemmen zu können.

Andererseits sind keine Euro 500.000 finanzierbar für eine mehr als notwendige Einrichtung!

Gleicher Betrag wurde soeben mal von BM Hajek durch den Kamin gejagt, in Sache Kaiserstraße. 10 Mio. Euro sind gesetzt worden,für eine nicht zwingend notwendige Buga!

Welche Prioritäten werden eigentlich hier gesetzt, seitens des Aufsichtsrates und Mehrheit des Gemeinderates?! Man geht also einmal mehr auf Betteltour! Welch ein Armutszeugnis!