Mösse-Hagen (SPD) möchte anstatt mehr Bürgerbeteiligung uns als ehrenamtliche Ausputzer benutzen!

Man begrüße natürlich mehr Bürgerbeteiligung. Bitte aber dann zu unseren Bedingungen, wie z.B ehrenamtlichen Ausputzer spielen, für das Abnicken eines finanzpolitischen Harakiri! Mittlerweilen fehlt an allen Enden das Geld. Z.B. beim Soleo-Bad, Heilbronn wird mit einem rigiden Sparkurs von der neuen Leiterin geführt. Warmwasser wird auf 19 Grad Celsius herunter gefahren. Tagesmütter können nicht anständig bezahlt werden. Im Sozialbereich von BM Mergel (SPD) wird auch auf Sparflamme gekocht, mit befristeten Arbeitsverträgen auf unterem Lohnniveau. Eine entsprechende Transparenz hierzu wird bislang nicht vorgelegt!

Da ist es dann natürlich „logisch“ noch mehr ehrenamtlicher Bürger einzuspannen, um andererseits Buga und Stadtbahn-Nord Luxusausführung oder auch Kaufland-Shuttel genannt, zu finanzieren und dennoch die Grundsteuer B zu erhöhen!

Deswegen wird nach wie vor von der Mehrheit des Gemeinderates eine wirkliche verstärkte und redlich Bürgerbeteiligung abgelehnt.

Würden die Gewählten ihren eigentlichen Wahlauftrag tatsächlich erfüllen, bräuchte wir diese Diskussion erst garnicht!