Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Friedl (Heilbronner Stimme) betreibt reine Propaganda für OB Himmelsbach!

Die Heilbronner Finanzlage stimmt also OB Himmelsbach froh und Friedl übernimmt dies journalistisch 1:1, wohl wissend, daß die Fakten eine ganz andere Sprache sprechen! Da nützt es auch nicht auf den Regierungspräsidenten Schmalzl zu verweisen, da dieser lediglich den öffentlichen Haushalt bewertet! Dies als Bestnoten zu bewerten ist einer der vielen Volksverdummungen. Heilbronn wird einen sehr hohnen Preis dafür bezahlen müssen, dies allerdings erst nach dem Abgang von OB Himmelsbach. Finanzielle Bremsspuren machen sich z.B. auch schon im Soleo-Bad bemerkbar, dort wird z.B. das Warmwasser auch 19 Grd Celsius heruntergefahren oder ein sehr restriktives Budget gefahren. Friedl sollte sich mal die Mühe machen, dort und in ähnlichen Bereichen zu recherchieren.

Die Buga muss nun krampfhaft für jegliche Art von Kommunalpolitik herhalten!

Erwähnt wird auch nicht, dass in allen Bereichen, wo Himmelsbach verantwortlicher Aufsichtsrat ist,  die Probleme zunehmen: Salzwerke mit erheblichen Verlusten, verbunden mit Personalabbau. SLK-Kliniken skandalöse Zustände, mit erheblichen Imageverlust! Marketinggesellschaft mit sexuellen Personalproblemen, um nur mal die aktuellsten Fälle zu nennen. Heilbronn ist die heimliche Landeshauptstadt an Minijobs! Schwarz-Stiftung muss immer mehr einspringen, um öffentliche Aufgaben zu übernehmen und stellt natürlich seine Bedingung, wie Einführung eines Masterstudienganges!

Das zum Thema unverantwortlicher und unglaubwürdiger Lokal-Journalismus!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen