Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Salzwerke Teil 2 Ekkehard Schneider hat angeblich saniert

So im heutigen Kommentar von Jürgen Paul zu lesen. Es mag evtl. in Ansätzen vorhanden gewesen sein, sonst hätte erst garnicht ein Verlust von 9 Mio. Euro entstehen dürfen!

Sicherlich ist es gut einen derartigen Schulterschluss, in jetziger Situation, vorzunehmen. Nicht gut ist, dass doch Arbeitsplätze verloren gehen, wenn auch von keinen betriebsbedingten Kündigungen geschrieben wird. Im gleich Stimme-Artikel, wird dann aber doch von Freisetzung von LeiharbeiterInnen und evtl. in der Verwaltung, sowie nicht Wiederbesetzung  geschrieben! Aufsichtsrat und Vorstand hätten es erst garnicht so weit kommen lassen dürfen, wenn diese ihre Aufgaben wirklich hätten ernst genommen. Demzufolge zahlen den Preis wieder die Unschuldigen und nicht die Verantwortlichen. Ganz im Gegenteil Ekkehard Schneider darf nun im Vorstand von der Heilbronner Bürgerstiftung agieren und verantwortlicher Geschäftsführer, hinsichtlich Kartellstrafe von 18 Mio. Euro, wurde in der Gruppe auf einen anderen Chefposten versetzt. Dies alles beim einem öffentlichen Unternehmen!

Es bleibt auch noch die Frage, in wie weit in erster Runde die Dividende, u.a. für Stadt und Land, das Maß aller Dinge bleibt und nicht ein Verzicht, um Arbeitsplätze zu erhalten und das Unternehmen wieder auf Spur zu bekommen!

In jedem Fall ist es aber gut, seitens Paul, dieses Thema öffentlich gemacht zu haben. Gibt es doch weitere Hoffnung von der Heilbronner Stimme immer besser unterrichtet bzw. informiert zu werden.

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen