Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

Gut gebrüllt Herr Chefredaktuer Heer

Was wäre wohl passiert, wenn der Regierungswechsel nicht eingetreten wäre?!

Ich gehe davon aus, dieser Kommentar wäre dann so nie erfolgt und Mappus wäre der „König“ von BaWü und CDU!

Ich kann mich nicht erinnern, dass die Heilbronner Stimme, nicht einmal ansatzweise, diesen Deal jemals hinterfragt hatte!

Nochmals ein Mappus kann niemals sowas alleine schlussendlich durchziehen. Es bedarf zumindestens einer demokratisch mehrheitlichen Duldung. In diesem Fall durch die CDU und FDP. Da kann nun Hauk noch so jetzt argumentieren wie er will. Wenigstens hat Heer hier zumindestens ansatzweise darauf nun endlich mal hingewiesen.

In Heilbronn haben wir ähnliche Entwicklungen, Dank „König“ Himmelsbach, wo bislang auch bisherige fragwürdige Entscheidungen nie wirklich hinterfragt wurden, von der demokratischen Mehrheit im Stadtrat und natürlich bei der Heilbronner Stimme! Gemeint ist hier insbesonder die fatale Finanzpolitik in unserer Stadt!

Bezeichnend auch, dass die Heilbronner CDU Thomas Strobl mit über 98% zum Bundestagskanditaten wieder gewählt hatte, obwohl dieser auch damals, neben Hauk, den EnBW absolut bejubelt hatte! Hierzu kein weiterer Kommentar von Nöten!

Kommentar von Chefredakteur Heer

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen