IHK-Präsident Philippiak und Heer werden auf einmal mutig…

kritische Fragen einem grünen Ministerpräsident zu stellen.

So meinte Philippiak, dass es ein Wunder sei, die Wahl zum Ministerpräsident. Warum dies ein Wunder sein soll, bleibt allerdings ein Gehemnis vom IHK-Präsidenten. Betrachtet man die Umständen letztes Jahr zur MP-Wahl, konnte fast nicht anderes herauskommen, nach den Steilvorlagen von Mappus und MitstreiterInnen sowie Fukushima.

Philippiak macht sich offensichtlich auch sehr viel Sorge, dass der Unternehmereinfluss an den Hochschulen schwinden könnte. Ebenfalls ein sehr interessanter Aspekt, was hier über die freie Wissenschaft gedacht wird.

Philippiak plädiert zu Recht auf die persönliche Verantwortung und Entwicklungsmöglichkeit. Erwähnt wird aber hierbei nicht, dass dies in der Regel auf Kosten von Anderen, wie z.B. ArbeitnehmerInnen im unterirdischen Lohnbereich gehen.

Chefredakteur Heer stellt konkrete Fragen den Herrn MP was die BW-Finanzen anbelangt. Auf derartiges warten wir Heilbronn,zu dessen Finanzlage, seit dem Amtantritt von Chefredakteur Heer! Im Gegenteil, hier werden noch mediale Nebelkerzen geworfen!

Das zum Thema wie „mutig“ diese Herren auf einmal werden, im Gegensatz z.B. eines MP Mappus!

Kretschmann Interview hierzu