Bestechungsskandal: Kleiner Mitarbeiter degradiert und Geschäftsführer etabliert!

Das scheint die Devise in Heilbronn zu sein.

Bei der vorstätzlichen unerlaubten Preisabsprache bei den Salzwerken, verbunden mit einer Geldbuße in Höhe von 15,6 Mio. Euro, was man im Übrigen und nachträglich hätte verhindern können, durch eine Selbstanzeige, musste die betroffene Person lediglich den Chefsessel wechseln, sonst nichts. Aktuell konnte gleicher Manager auf einem IHK-Podium, mit Moderator Chefredakteur Heer, so tun als wäre nie etwas geschehen. Interessanterweise ist nun bei den gleichen Salzwerken (öffentliches Unternehmen von Stadt und Land) wieder ein Manager gelandet, wo unter Verdacht steht 30.000 Euro angenommen zu haben und darf vorerst auch weiterhin auf seinen Chefsessel bleiben.

So unterschiedlich können Sanktionen in derartig hochsensiblen Themenbereichen sein und das vorallem auffallend in Heilbronn.

Dazu passt auch, dass die IHK Heilbronn erst jetzt ein Regelwerk zur Vermeidung von Bestechungen eingeführt hat!

Stimme-Bericht hierzu, wieder ohne Kommentarfunktion