Lambert (Stimme): Hiesige Bundestagsabgeordnete pro Europa aber und dann….?

Es ist ja schön und sicherlich auch anerkennenswert, wenn unser Bundestagsabgeordnete über die Parteigrenzen hinweg sich für Europa einsetzen. Auch ich bin für dieses, unseres Europa. Hierfür musste und muss man aber etwas tun! Es wurde zu viel in der Vergangenheit und eben auch parteiübergreifend es schleifen gelassen, mit den nun bekannt verheerenden Auswirkungen.

Deutschland selbst hat die festgeschriebenen Stabilitätskriterien leichtfertigst verletzt. Deutschland selbst hat rücksichtslos Europa ausgenützt, durch eine Niedriglohnpolitik welche zu Lasten der betreffenden ArbeitnehmerInnen und Resteuropa gegangen ist und weiter geht. Es war auch D wo sich vehement für eine brutal möglichste Deregulierung der Finanzmärkte einsetzte. Dies auch alles parteiübergreifend. Es wurde hier also insgesamt gröbst fahrlässig Europa umgesetzt!

Lösungsansätze nach wie vor absolute Fehlanzeige, außer wir SteuerzahlerInnen müssen einmal mehr haften, ausgenommen die Nutznießer wie Banken, Hedgefonds usw.. Dies ist natürlich immer erstmal der bequemste Weg! Schlussendlich wird dies aber, wie bisher auch der Markt regeln. Hierbei bleiben aber die Schwächsten auf der Strecke!

Dies sollten unsere Bundestagsabgeordnete und zwar parteiübergreifend nicht vergessen, sowie endlich beherzigen! Dies gilt auch selbstredend für die Wirtschaftsjunioren, da ansonsten solche Veranstaltungen zur einer reinen PR-Veranstaltung degradiert werden, was sicherlich nicht die Glaubwürdigkeit der BeteiligtenInnen fördert!