Friedl/Sofie Danke für die OB-Wahl-2014 Warnmeldung

Wie bei einem börsennotierten Unternehmen, welches gravierende Veränderungen bei den Bilanzen verzeichnet, diese entsprechend rechtzeitig zu veröffentlichen hat, so sollte man dies auch vornehmen, wenn derartige Gerüchte in die Welt gesetzt werden, wie von Friedl alias Sofie, in Sachen Unternehmen Stadt Heilbronn, wie OB Himmelsbach so gerne formuliert.

Unsere Stadt sieht finanziell auch zukünftig nicht gut aus, wenn man von einer Kandidatin Margret Mergen schreibt, wo schon in Heilbronn 1. Bürgermeisterin war. In dieser Zeit wurde sehr viel nicht vorhandenes Geld ausgegeben und dafür auch noch sehr viel Tafelsilber veräußert. Nicht einmal vor dem eigenen Haus auf dem Wartberg wollte man halt machen. Noch ist es im städtischen Besitz.

Frau Mergen ist ja nun in Karlsruhe als Erste Bürgermeisterin tätig und auch dort fleißig am Geld ausgegeben, wie man hört und liest. Aktuelles Beispiel, Tieferlegung der Straßenbahn -im Moment sehr in Mode-, wo derzeit einige Kosten aus dem Ruder laufen, weil es doch tatsächlich im Untergrund Überraschungen gab.

Auch die weiter gerüchtweise gehandelten Kandidaten, wie Nico Weinmann und Harry Mergel, lassen nichts Gutes ahnen, da Selbige bislang die eingetretene Überschuldung, von bislang 400 Mio. Euro, mit getragen und gefördert haben.

Vom Rating her, wird man wohl nun nicht um eine Herabstufung kommen!

Aber man soll ja nie die Hoffnung geben. Schauen wir mal!

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.