Henschel-Blog

Infos + Daten + Fakten "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren" Ayn Rand

OB Himmelsbach verprellt seine eigene Bürgerschaft und Mehrheit des Gemeinderates akzeptiert dies!

In Sachen Gesamtplanung für Heilbronn wurde im Gemeinderat beschlossen, diese gründlich zu diskutieren, da es sich ja schlussendlich um die Zukunft unserer Stadt handelt. Hierzu wurde dann folgerichtig, vom OB zum 16.11.11 eingeladen.

Wer nicht eingeladen wurde, ist die Öffentlichkeit, also wir Bürger!

Zukunftsthemen werden also weiterhin hinter verschlossenen Türen behandelt!

Auch Fragen der zukünftigen Energieversorgung, wird seitens der Verwaltungsspitze, als Geheimsache behandelt!

Die Mehrheit des Gemeinderates akzeptiert dies offensichtlich und das ist der eigentliche Skandal!

In unserer Heilbronner Stimme ist leider einmal mehr, von der zuständigen Lokalredaktion, nichts zu lesen bzw. ist man auf Tauchstation!

Das zum Thema: Mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung!

Ein Kommentar

  1. Es wedelt der Schwanz mal wieder mit dem Hund.

    Es stellt sich mir die Frage nach der juristischen Zulässigkeit einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung. Die Gemeindeordnung sieht eigentlich nur in den wenigsten Fällen vor, dass die Bürger ausgeschlossen werden.
    Man muss wohl einen Juristen bemühen um die Sachlage zu klären!

    OB Himmelsbach hat ja scheinbar schon eine gewisse Resistenz gegen Dienstausichtsbeschwerden entwickelt.

Zur Werkzeugleiste springen